fbpx

Tropitel Sahl Hasheesh *****

Mein Mann und ich hatten aufgrund der guten Bewertungen gebucht.

Ankunft: Mein Mann, unser Sohn (1 1/2 Jahre) und ich waren froh als wir angekommen sind. Die Ankunft und der erste Eindruck waren sehr schön. Die Begrüßung war ganz nett und dazu bekamen wir ein warmes Handtuch zum „Reinigen“ und einen Saft.  Der tolle Eindruck verschwand leider relativ schnell, da uns nicht einmal erklärt  wurdet wo sich alles befindet, denn meiner Meinung nach gehört das zu einem guten Hotel dazu.

Zimmer: Nach einem längeren Weg von der Lobby zum Zimmer waren wir sehr erstaunt, dass wir mit einem Kleinkind ein Raucherzimmer bekommen haben. Vor der Ankunft habe ich um ein Kinderbett gebeten welches bis dato noch nicht auf dem Zimmer war. Auf Nachfrage haben wir dann ein Kinderbett bekommen. Als wir spätabends zurück ins Zimmer kamen traf mich echt der Schlag. Wir bekamen ein Kinderbett welches kaputt und rostig war. Zudem standen rostige Schrauben heraus und das Bett hat ausgesehen, als würde es bald auseinander fallen. Am nächsten Tag haben wir und beschwert und die Beschwerde wurde erst einmal belächelt. Wir haben dann ein Babybett bekommen, worin sich der Kleine nicht einmal drehen konnte. Die Zudecke für ihn war ein Laken vom großen Bett, also viel zu schwer um ihn damit zu zudecken. Unser großes Bett war steinhart und wirklich unbequem. Dagegen war der Ausblick vom Zimmer auf den Pool war sehr schön. Des Weiteren wurden die Handtücher, welche wir gewechselt haben wollten (nach 3 Tagen) mit dem Schmutz nach innen wieder aufgehängt. Das Zimmer wurde auch nicht richtig gereinigt. Dazu kam noch, dass vom kleinen sein Schlafanzug verschwand und nicht mehr auffindbar war. Das Zimmer und das Bad waren sehr großzügig gestaltet. In unserem Badezimmer befand sich eine Badewanne und eine Dusche. Bei der Badewanne jedoch war Schimmel und sie sah ungepflegt aus.

Pool: Es gibt mehrere Pools und an den ersten 2 Tagen (Anfang Dezember) war nur ein Pool (Rutschen) beheizt, dementsprechend war es dort auch voll. Der Kinderpool war auch nicht beheizt. Circa am dritten Tag war dann auch der große Pool beheizt.

Wege: Die Wege sind mit Kinderwagen/Buggy relativ kompliziert zu laufen, da nicht alle Wege für Kinderwägen geeignet sind. Sogar der Eingang zum Kinderspielplatz war absolut nicht für Kinderwägen geeignet. Es gab auf den Wegen zur Bar etc. immer wieder Absätze.

Spielplatz: Es gab zwei verschiedene Spielplätze. Der eine war für größere Kinder und relativ gut gepflegt und der andere war für die kleinen Kinder und eingezäunt. Hier befand sich auch die Kinderbetreuung ab 4 Jahre. Im Sandkasten waren einige Spielsachen kaputt, sodass Verletzungsgefahr bestand.

Essen: Das Frühstück war gut und es gab viel Auswahl. Jedoch fehlte z.B. bei der Marmelade die Beschriftung bzw. war falsch beschriftet, was bei Allergiker ganz fatal sein kann. Ab und zu war das Essen nur noch lauwarm, sowohl beim Frühstück als auch beim Mittag- und Abendessen. Die Auswahl beim Mittag- und Abendessen war sehr dürftig und es gab oft das Gleiche essen. Das italienische Restaurant hatte gutes Essen, sowohl mittags als auch abends beim A la Carte Essen. Hier fehlte es etwas abends an Kinderfreundlichkeit und an Fachkenntnissen. Wir hätten einen Ouzo, auf Empfehlung des Kellners, bekommen sollen und bekamen einen Vodka. Das mexikanische Essen war sehr lecker und hier war der Keller wirklich kinderfreundlich. Das Essen an der Snackbar war nicht genießbar. Das Langschläferfrühstück bei den Rutschen bestand aus Croissants und Äpfel. Die Snacks welche es dort geben sollte, gab es nie und viele Getränke waren oft leer.

Service: Manche Kellner haben am Tisch penetrant gewartet, weil sie Trinkgeld haben wollten. Bei dem einen in der Lobby war es dann so, dass er uns versucht hat zu ignorieren. Hier merkte ich schnell, dass die Gäste bevorzugt werden, welche Trinkgeld geben. Es gab 3 Kellner die waren sehr freundlich und zuvorkommend.

Sonstiges: Die Mieter/Verkäufer im Hotel (Spa, Crazy Safari, Crazy Waves, Fotograf) sind extrem aufdringlich und haben uns richtig genervt. Alle haben nicht locker gelassen und haben kein Nein akzeptiert. Teilweise waren sie bis zu 45 Minuten bei einem und wollten verkaufen. Der Spa ist viel zu überteuert und nicht jeder Mitarbeiter ist kompetent. Hier zahlt jeder Gast einen anderen Preis. Crazy Safari, gehört zu Crazy Waves) macht Versprechungen und hält sich nicht ein. So wurde uns für den 8-Stunden-Ausflug reichlich Trinken und Essen versprochen, mehrere Haltestellen/Besichtigungen versprochen. Wir bekamen lediglich eine 0,5l Flasche zum Trinken und spätabends das Essen, wobei hier das Fleisch begrenzt war und mein Sohn bekam nicht. So habe ich ihm dann mein Essen gegeben. Der Fotograf im Hotel ist für die schlechte Qualität der Bilder viel zu teuer.

In der Lobby befindet sich einen Wegweiser und unterhalb einen Lichtschalter. Mein Sohn ist dorthin gerannt und hat das Licht von der Tafel ausgeschaltet (und ja, ich habe meinen Sohn hingewiesen, dass er das nicht machen darf). Dann kam ein Manager und hat mich so vor den anderen Leuten runterlaufen lassen, dass ich doch meinen Sohn unter Kontrolle haben soll. Dieses Verhalten ist inakzeptabel.

Ich habe mich dort mit anderen Urlaubern unterhalten. Dabei kam heraus, dass sie sich mehrmals beschwert haben. Damit keine schlechte Bewertung ins Internet kommen haben sie den Urlaubern ein Upgrade für den nächsten Aufenthalt vorgeschlagen. Daher kommen auch viele gute Bewertungen im Internet.

Fazit: Dieses Hotel würde ich definitiv nicht weiterempfehlen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.